Und, es geht auch einfach…

By , March 1, 2009 12:39 am

Waren uns einig, dass eine Laderaumabdeckung her muss. Haben keine Lust, dauernd den Müll – der zum Glück bis jetzt noch nicht den Weg in die Pritsche gefunden hat – aus der Pritsche zu fischen, bei Regen ein Aquarium mit uns herumzufahren, zuviel für Benzin auszugeben und unser Gepäck ungeschützt herumzukutschieren.

Allerdings kosten diese Abdeckungen ab Werk ein Vermögen. Also, wollten wir hier selbst Hand anlegen. Aber wie, war uns nicht so ganz klar, und führte aufgrund von Meinungsverschiedenheiten auch zu Uneinigkeit. Ein Import aus UK würde uns bei einer Abdeckung aus “Plane” um die 350 EUR kosten. Daher habe ich mich gefragt, ob wir uns den Stress wirklich machen sollen!

Also, fuhren wir in die Werkstatt von Jörg’s Vater und haben uns das Auto trotz starker Erkältung mal gründlich angeschaut. Beim Abbau der Laderaumwanne kamen noch ein paar “Gewinde” zum Vorschein und alles sollte plötzlich ziemlich einfach sein. Aluminiumwinkel wurden angelegt und schon eifrig geplant. Als dann die Laderaumwanne wieder in der Pritsche lag, kam plötzlich die zündende Idee. Warum extra bohren und einen großen Aufwand machen. Die Abdeckung soll doch nicht einbruchsicher sein sondern lediglich praktisch!

Und hier nun die Idee… Wir lassen eine LKW-Plane maßfertigen, nähen Klettbänder an die Plane und verkleben die Gegenstücke mit der Laderaumwanne, die wir mit den gefundenen vorgefertigten Gewinden, fester mit der Pritsche verbinden können. Die Plane befestigen wir an der Fahrerhausseite fest über Schrauben mit der Pritsche und den Rest “kletten” wir einfach über die Ladefläche. Sind nun mal gespannt, ob das ganze nun arg wackelt oder uns tatsächlich der genialste und kostengünstigste Einfall gekommen ist!

Comments are closed

Panorama Theme by Themocracy