Tür und Tor

By , August 3, 2009 2:44 pm

Der Unterteil der Kiste ist jetzt komplett verkleidet. Außer dem Dach (ja, leidiges Thema …) fehlt noch die Tür. Mit der haben wir am Wochenende begonnen. Ich muss sagen, dass die bis jetzt mit das Anspruchsvollste ist. Sie soll dicht sein und nicht allzu große Spaltmaße aufweisen – dabei aber auch nicht klemmen oder klappern.
Für die Dichtigkeit wird eine Gummidichtung sorgen, wie sie sonst bei Fenstern verbaut wird. Diese sitzt auf einer Aluleiste. Wenn das alles mal fertig ist, wird durch diese Leiste ein Z-förmiger Spalt gebildet, in dessen Mitte die Gummidichtung all das draußen halten wird, was drinnen nichts zu suchen hat. Soweit die Theorie.
Die Leiste samt Dichtung war recht einfach zu montieren – brauchte aber doch mehr Zeit, als ich dachte. Die Toleranzen sind hier doch deutlich kleiner als bei dem Rest der Kabine. Zu allem Überfluss war die Akkunietzange nicht in der Werkstatt und mir blieb nichts anderes übrig als alle Nieten – viele davon 6mm stark – von Hand zu ziehen. Zum Glück fand ich eine anständige Nietzange, die garantiert nicht jünger ist als ich, dafür aber von Baumarktqualität ganz weit entfernt ist. Die elektrische Nietzange weiß ich jetzt auf jeden Fall wieder sehr zu schätzen.
Die Tür an sich ist vormontiert und braucht noch die Leisten für die Dichtung. Und natürlich noch ganz viel Anpassungsarbeiten sowie das Schloss incl. Schließmechanismus. Ein hübsches Schloss haben wir schon gekauft, den Mechanismus müssen wir noch bauen.

Panorama Theme by Themocracy