Dach – die Vorbereitungen

By , August 11, 2009 2:30 pm
Endlich haben wir eine Lösung für das Dach gefunden! Wir werden es aus Alu-Riffelblech aus einem Stück fertigen. Mit einer Stärke von 2,5/4mm. Letze Woche wurde die Platte im handlichen Format von zwei mal vier Metern geliefert. Der Vater unserer temporären Mitbewohnerin hat uns angeboten, das Dach in seiner Firma zu fertigen. Er hat eine entsprechend große Abkantbank und zu allem Überfluss können wir dort das Monstrum ganz entspannt per Laser schneiden. Der einzige kleine Wehrmutstropfen ist, dass die Maschinen knapp vier Stunden von uns entfernt sind. Aber da wir letztes Wochenende eh vor hatten dort hin zu fahren, haben wir das Blech gleich mitgenommen. Für eine zwei mal vier Meter Palette ist unsere Ladefläche dann doch ein Stückchen zu klein. Also haben wir die Kiste so wie sie jetzt ist auf die Pritsche montiert und die Palette samt Blech auf das Dache geschnallt. Unterwegs haben wir dann festgestellt, dass ein Kantenschutz in Verbindung mit einem Spanngurt durchaus sinnvoll sein kann. Die unbehandelte Kante des Alkoven hat kurzer Hand einen Spanngurt durchtrennt. Wir hatten Glück, dass nichts weiter passiert ist. Das Päckchen bleib da wo es hin gehört (Redundanz schadet auch beim Verspannen nicht …) und auch die Ratsche hat sich vorbildlich verhalten - blieb an Ort und Stelle an statt auf den Lack zu fallen. So bald ich es zeitlich einrichten kann, werde ich mich auf den Weg machen und das Dach fertig machen. Es wird eine große Dachluke ebenfalls aus Alu bekommen. Nur ein Stückchen geöffnet sollte sie auch leichten Regen abhalten können und ganz aufgeklappt vom Bett aus den Blick auf den Himmel frei geben. Eine Dichtung ungefähr 10 mm über dem Niveau des Dachbelags soll dann das Innere trocken halten. Update Oktober: die Dachluke ist im Detail dann doch völlig anders geworden als auf der Zeichnung. Die Dichtung sitzt auf dem Niveau der Dachhaut und dahinter kommt noch mal eine Erhöhung von 10 mm, die Wasser, falls es aus irgendwelchen Gründen durch die Dichtung gedrückt wir den Weg ins Innere Versperrt.

Comments are closed

Panorama Theme by Themocracy