Von innen

By , October 21, 2009 1:23 pm
Da die Kiste so langsam von aussen fertig wird, machen wir uns gerade Gedanken über den Innenausbau. Am Anfang hatte ich die Idee, alles nur als Hardtop zu realisieren und dann den Innenausbau in die Pritsche zu betten. Also nicht mit der Kiste verbinden. Es waren zwei Dinge, die uns von einer Absetztkabine abhielten. Erstens das höhere Gewicht und zweitens geht Stauraum verloren, weil der Boden um die Radkästen und die Verengung der Pritsche im Bereich der Klappe herum gebaut werden muss. Der derzeitige Plan liegt irgendwo zwischen Absetztkabine und Hardtop. Wir werden die Möbel nun doch fest mit der Kabine verbinden aber das gesamte Volumen der Pritsche nutzen. Zum Einen ist diese Konstruktion leichter, zum Anderen ist so viel schneller alles von der Pritsche demontiert. Der Nachteil ist, dass man die Abgesetzte Kabine nicht betreten kann - das würde sie nicht aushalten. Ist für uns aber nicht weiter tragisch - hatten wir eh nicht vor. Wir wollen eine Art U in Höhe der Pritsche machen, auf eine Seite werden Schränke gebaut, die andern beiden Seiten dienen als Stauraum und Sitzfläche. Der Boden wird aus zwei Teilen bestehen. Die Teile sollen sich dann getrennt anheben und auf zwei kleine Schienen legen lassen. So hätten sie dann das Niveau der Sitzfläche und wir könnten zu zweit auch bei geschlossenem Dach schlafen. Wenn es denn mal Stürmt oder man von aussen nicht unbedingt erraten können soll, das da jemand drin schläft. Getragen werden soll das U von 30 mm Vierkant-Alurohr. Für die Sitzflächen sollte sich eine dünne Birke-Multiplex Platte eignen, für die mechanisch nicht so stark beanspruchten Flächen beschichtetes Pappel-Sperrholz. Farblich wird es eine Mischung aus glatten, hellen Flächen, dunklem Holz und grauen Wänden und Decke. Zur besseren Vorstellung habe ich das mal visualisiert.

Comments are closed

Panorama Theme by Themocracy