“Fliegende Ameisen” und Kuhdiebe

By , August 8, 2011 3:45 pm

Gestern Abend wurden unser Kabinendach als Liebesnest hunderter fliegender Ameisen genutzt. Was zuerst aussah, wie ein Kampf zwischen zwei Ameisenvölkern, stellte sich nach etwas Recherche als Liebesspiel der staatenlosen jungen Königinnen mit den nur für diesen einen Flug geborenen Männchen heraus. Wir fanden es unheimlich, haben uns doch am Abend zuvor ein paar dieser fliegender Viecher ziemlich den Abend vermiest und uns ein paar üble Bisse zugefügt. So entschieden wir uns, den superschönen Schlafplatz zu verlassen und weiter unten im Tal zu schlafen. Wir parkten neben einer Kuhweide und setzten unser Abendessen fort. Die Ruhe war auch hier von kurzer Dauer, da der Besitzer der Kühe uns für Kuhdiebe hielt. Zum Glück konnten wir ihn aber davon überzeugen, das eine Kuh nicht in unsere Behausung passt und wir auch nur friedliche Reisende sind. Nun genießen wir gerade einen leckeren Spritz in Ljubljana und werden heute Abend mal in Richtung Adria aufbrechen.

Stephanie Ha liked this post

One Response to ““Fliegende Ameisen” und Kuhdiebe”

  1. Stefan S. 41+1 says:

    Hi ihr Beiden,

    also ich würde ja schätzen, dass bei euch mindestens eine Kuh hinten rein passt (oder zwei Kälber). Damit eignet sich der Hilux perfekt zum Kühe stehlen. Streiten kann man sich natürlich über den Punkt ob es sich gelohnt hat die Kabine innen auszubauen und sogar ein Bett reinzupacken nur um nicht aufzufallen. Ohne das ganze Zeug würde ja noch eine zweite Kuh reinpassen… 😉

    Viele Grüße
    Stefan

Panorama Theme by Themocracy