River Bed Bouldering

By , February 24, 2012 12:13 pm

River bed close to Castells de Castellets.

img_4514

Picture 1 of 14

Mascarat Gorge Brigde Jump

By , February 24, 2012 12:03 pm

Spanien / Spain

By , February 24, 2012 11:57 am

Nach unserer Richtungsänderung von Süd-Osten nach Westen sind wir in Spanien hängen geblieben. Die Kletterei in Sizilien erweckte in uns das Verlangen nach noch mehr Fels und wir konnten der Verlockung, einfach nach Spanien zu fahren, nicht wiederstehen. Nach einer unglaublich kalten Nacht in Siurana sind wir zügig die Küste entlang in Richtung Süden gefahren, schliefen hier und da am Strand und schauten uns erst mal Chullia an.


Chullia

Selten schöne Schlucht mit vielen Sektoren. Hier schliefen wir eine Nacht auf dem Parkplatz am Ortseingang und eine weiter unten in der Schlucht. Chullia ist ein fantastisches Gebiet aber in der Schlucht unten war es uns mal wieder zu kalt und und wir fuhren weiter nach Sella. Es war ein paar Tage vor Sylverster und wir wollten alles, nur nicht zu allein feieren. In Chullia erzählte man uns, dass es in Sella ein Refugio gäbe und man dort sicher anständig feiern wird. Das Refugio konnten wir in der Dunkelheit nicht finden – Tageslicht hätte auch nicht viel geholfen, es gab nämlich kein Refugio mehr. Also parkten wir unser Auto in Sella in Ort auf einem Parkplatz und schliefen dort. Dort lernten wir Zita und Fernando aus Barcelona kennen, die mit einem VW Bus unterwegs waren. Mit ihnen verbrachten wir ein paar Tage in der Gegend. Am 31. fuhren sie zurück nach Barcelona, und wir schauten uns das Orange House an. Das Orange House scheint zur Zeit die einzige Kletterer-Lodge in der Gegend zu sein. Vorsichtig fragten wir an ob wir dort nächtigen könnten, und ob dort auch ein wenig gefeirt werden würde. Ein netter Britte mit Bierdose in der Hand eröffnete uns, dass sie keinen Alkohol trinken, Sojabohnen essen und um Mitternacht meditieren werden. In Sachen Humor sprechen wir also eine Sprache, dachten wir und blieben. Irgendwie blieben wir dann länger und länger. In Mitten von so viel Fels könnten wir es auch noch viel länger aushalten dachten wir laut vor uns hin und bekamen prompt ein kleines Häuschen in der Altstadt von Finestrat angeboten, dessen Bewohnerin nach Chullia zog und einen Nachmieter suchte. Seit Februar wohnen wir jetzt in diesem Haus, frühstücken lange auf der Dachterasse und gehen mit den Britten vom Orange House klettern.

Unserem Hund geht es auch gut. Er ist (zumindest äusserlich) erwachsen geworden und nicht mehr alleine. Wir haben seit einer Woche noch einen zweiten. Einen schönen Labrador/Pointer Schäferhund Mischling. Auch schwarz und zweieinhalb Monate jung.



English Version:

After we changed our traveling direction from south-east to west we have been stucked in Spain. The climbing in Sicily made us keen again and we could not resist, to travel to Spain. After an unbelievable cold night in Siurana we traveled along the coast in direction south, slept at the beach and then took a closer look at Chullia.

Chullia is a lovely gorge with lots of crags. There we slept a night at the parking lot in the town and another night down in the gorge. The climbing there is fantastic but again it was too cold during the night and and new years eve came closer and closer and we didn’t fancy to spend this night on our own. In Chullia they told us in Sella would be a climbing refuge and of course there should be enough people to celebrate new years eve. We arrived at nighttime in Sella and weren’t able to find the refuge – daylight wouldn’t make it much easier because the refugio doesn’t exist anymore. So we parked our car at the parking lot in Sella and slept there. There we met Zita and Fernando form Barcelona. They also traveld in a Van. We spent some nice days together in the area. At the 31st they went back to Barcelona and we took a closer look at the Orange House. The Orange House seems to be the only climbing loge in this area at the moment. Carefully we asked if we could stay there and if they have planned any kind of celebration. The answer of a nice English guy with a can of beer in his hand was: yes, but we don’t drink alcohol, eat soy beans and do some meditation at midnight. We thought in terms of humor we are speaking the same language and joined in. We stayed longer and longer and we thought loudly that we could stay much longer in the middle of this limestone mountains. And promptly we became the offer to rent a small house in Finestrat’s older city. The Girl, that used to live in this house moved to Chullia.

Since February we we’ve been living in this house, taking our breakfast in the sunshine on our terrace and go out climbing with the Orange House people.

Our Dog is also doing well. He is grown up and since a week he is not alone anymore. We got a second dog. A nice Labrador/Pointer German shepherd mix – also black and two and a half month old.

Ab jetzt drei

By , October 16, 2011 2:05 pm

Seit drei Tagen sind wir zu dritt unterwegs.

20111016-140853.jpg

Jean-Sébastien Gröber liked this post

Schengen???

By , October 14, 2011 9:23 pm

Griechenlands Grenzen zu Albanien und allem Anschein nach auch Mazedonien sind geschlossen. Es ist ein sehr merkwürdiges Gefühl einen Schengenstaat nicht betreten zu dürfen. Wir werden morgen versuchen eine Fähre nach Italien zu bekommen. Evtl. kommen wir ja von dort aus nach Griechenland. Unsere Träume vom Klettern auf Kalymnos entpuppen sich doch hoffentlich nicht als Seifenblase, die zu platzen droht?

Feeding Mr. and Mrs. Swan

By , September 26, 2011 9:10 pm
YouTube Preview Image

Rock Climbing in Albania

By , September 26, 2011 8:13 pm

Hier eine kurze Doku, die wir letze Woche in Albanien gedreht haben.

Here is a short documentary we shot last week in Albania.

cooking jam

By , September 26, 2011 6:35 pm

img_3245

Picture 1 of 3

Macedonia impressions

By , September 24, 2011 10:17 pm

img_3141

Picture 1 of 7

Camps Update

By , September 24, 2011 12:15 am

Wir haben endlich mal wieder die Camps Seite auf den neusten Stand gebracht. Hier die fotografische Dokumentation unserer letzten 54 Wohnorte.

Finally we have updated our camps section. Here is the photographic documentation of our last 54 domiciles.

 

Panorama Theme by Themocracy