Posts tagged: italien

Val di Mello bis Trentino

By , July 27, 2011 5:24 pm
Wie ich schon geschrieben habe, hatten wir nach der Wanderei rund um den Parzinnturm erst mal genug vom Gehen und sind in das Val di Mello gefahren, haben dort in einem Cafe erst mal für schlanke vier Euro ein Bier getrunken und uns dann umgesehen. Irgendwie wirkte alles nicht sonderlich einladend auf uns. Ein Guter Teil der Blöcke war gesperrt, die Strasse, die zu den höher gelegenen Gebieten führt auch, freies Stehen ist in etwa genau so hoch angesehen wie Kindesmissbrauch und alle Parkmöglichkeiten kosten Geld. Wie die Boulderei dort ist, werden wir wohl nie erfahren. Wir hatten nicht so grosse Lust, die Vergoldung dieses Dorfes mit zu finanzieren und sind dann wieder in Richtung Westen gefahren und haben uns am Rande des Comer Sees Schlafen gelegt. Von da aus ging es  weiter Richtung Trentino mit einem Zwischenstopp am Lago d´ Idro. Sehr schöner See und außerdem eine unserer ersten Nächte im Auto ohne Regen. Dann gings weiter in die Gegend um Preore und dort schauten wir uns das ein oder andere Klettergebiet an. Val d´Algone blieb mir unter Anderen als lohnend in Erinnerung. Bei Preore hatten wir übrigens einen netten Stellplatz neben einem kleinen Strässchen, das nur sehr wenig befahren war. Die Ganze Gegend inklusive der Wände und deren Zustiege waren mit Plastiken aus Holz dekoriert. So etwas kommt dabei raus, wenn zwei Holzbildhauer Klettergebiete erschließen. Aber das fast unglaubliche an diesem Stellplatz war, dass wir mitten im Wald W-Lan Empfang hatten. In Italien gibt es öfters mal kostenlose werbefinanziertes W-Lan (da ist Deutschland echt noch Entwicklungsland). Der Empfang war zwar recht schwach und ging nur im Bett aber immerhin. Das veranlasste uns dann auch dazu, ein paar Tage später dort noch mal zu schlafen. War leider nicht so einsam wie davor.  Frei nach dem Motto: „schau mal, da steht einer, da stellen wir uns doch gleich dazu...“ wurde es auf einmal voller und voller um uns herum. Nach und nach wuchs uns der Berg an dreckiger Wäsche über den Kopf und der Kleiderschrank wurde gleichsam immer leerer.  Zudem waren zwei Kleinigkeiten an der Kabine war zu reparieren. Also steuerten wir Arco an und mieteten uns bei Camping Zoo ein. Marmorklettern Sportklettern in der nähe von Arco ist nicht so meins und unser Aufenthalt dort wurde sehr sehr entspannt. Wir fixten die (hoffentlich) letzte undichte Stelle, wuschen zwei sehr volle Maschinen Wäsche im Waschsalon und tranken den ein oder andern Aperol Spritz. Ach so, natürlich waren wir auch schön shoppen. Noch ein paar Kletterschuhe, anständig Bohrhaken und noch einen neuen Gurt (mein alter scheuert so langsam durch...) habe ich mir geleistet. Ist schon irgendwie komisch, dass schwäbische Bohrhaken in Italien billiger sind als in Deutschland … Während unseres Aufenthalts fand auch die Kletter WM in Arco statt. Das Finale der Herren im Vorstieg haben wir uns sogar angeschaut. Kostete keinen Eintritt, war ne Menge los und gute Stimmung. Eigentlich wollten wir die WM meiden, weil wir Angst hatten, dass es zu voll und teuer wäre. Aber letztendlich war es dann doch gut. Wir konnten auch noch einen Kontakt zu einer Teilnehmerin aus dem Iran herstellen und komme so hoffentlich an gute Informationen, bezüglich des Kletterns im Iran. Das Internet gibt darüber nämlich herzlich wenig preis. Zumindest in Sprachen, die wir verstehen. Sie erzählte uns auch gleich von mehreren hundert Meter langen Routen. Wir sind schon mal gespannt. Dann entfernten wir uns wieder ein Stückchen weiter von Arco um ein wenig Sportklettern zu gehen.  Und jetzt stehen wir an so etwas wie einem kleinen See, oder besser eine etwas breitere Stelle eines Baches. Hier gibt es sogar saubere Toiletten – das erste mal, seit wir unterwegs sind glaube ich – und frisches Wasser. Wobei Wasser hier in der Gegend nicht so das Problem ist. Zwischen zwei Bäumen spannt unsere Slackline und die Italiener wissen nicht so recht was damit anzufangen 😉 Hier werden wir noch eine weitere Nacht bleiben und dann über die Dolomiten nach Slowenien fahren.

Panorama Theme by Themocracy